Sa 09.03.2019

Vertiefungstag - Die Verehrung des Kreuzes Christi von der Antike bis zu Edith Stein

Die Kreuzigung galt in der Antike als die schändlichste Hinrichtungsart („mors turpissima crucis“), für die Christen wurde das Kreuz jedoch zum Symbol für Rettung und Erlösung. An diesem Tag zu Beginn der Fastenzeit will ein Gang durch Geschichte und Spiritualität diese Entwicklung bedenken.

Leitung: Mag. Dr. Elisabeth Maier, Wien

Ort: KarmelZentrum, Silbergasse 35, 1190 Wien

Vertiefungstag im Rahmen der Edith-Stein-Tage 2018/19.
Eine Zusammenarbeit der Karmeliten in Wien mit der Edith Stein Gesellschaft Österreich
Weitere Termine finden Sie unter http://edith-stein-gesellschaft.at/

Anmeldung erbeten über Email info@edith-stein-gesellschaft.at oder Tel. 0699/16770217

09:00 Uhr bis 17:30 Uhr
Edith Stein Gesellschaft Österreich und Karmeliten in Wien
10€; ESGÖ-Mitglieder 7€